Freundeskreis
Museum Kurhaus &
Koekkoek-Haus Kleve e.V.


Weihnachtsfeier des Freundeskreises im B.C. Koekkoek-Haus, 16.12.2011

Am Freitag, dem 16. Dezember 2011, ab 19.30 Uhr findet im B.C. Koekkoek-Haus Kleve die alljährliche Weihnachtsfeier des Freundeskreises Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. statt. Der Vorstand hat ein vielseitiges, festlich stimmendes Programm vorbereitet und würde sich freuen, dazu viele Freunde der Klever Museen willkommen zu heißen. Das B.C. Koekkoek-Haus wird festlich geschmückt sein und bietet zudem mit der großen Ausstellung „Ein romantischer Blick. Die Sammlung Rademakers“ eine besondere Attraktion.

Der Abend beginnt mit der Begrüßung durch den Hausherrn Dr. Ulf Hientzsch, den Vorsitzenden der Stiftung B.C. Koekkoek-Haus. Anschließend zieht der Freundeskreis-Vorsitzende Klaus Hommel eine Bilanz des vergangenen Jahres – in dem der Freundeskreis viel erreichen konnte – und gibt zugleich einen ersten Ausblick auf 2012, dessen große Ereignisse bereits ihre Schatten voraus werfen: die Fertigstellung des Friedrich-Wilhelm-Bades mit dem Atelier Joseph Beuys und die Feierlichkeiten und Aktivitäten anlässlich des 150. Todestages von B.C. Koekkoek. Die wichtigsten Neuerwerbungen, die der Verein für die Klever Museen ermöglichen konnte, werden vorgestellt von Guido de Werd, Senior Kurator des Museum Kurhaus Kleve und Künstlerischer Leiter des B.C. Koekkoek-Hauses, und Dr. Roland Mönig, kommissarischer Leiter des Museum Kurhaus Kleve.

Musikalisch untermalt wird die Weihnachtsfeier von Leonie Stemmer, die Mitglied im „Forum junger Talente“ an der Kreismusikschule Kleve ist und stimmungsvolle Harfenmusik spielen wird. Im Anschluss an den offiziellen Teil werden im Obergeschoss des B.C. Koekkoek-Hauses ein Imbiss und Getränke serviert, bei denen die Mitglieder den Abend ausklingen lassen können.

Die Mitglieder des Freundeskreises werden bis Mittwoch, den 14.12.2011 um ihre Anmeldung zur Teilnahme an der Weihnachtsfeier gebeten – entweder per E-Mail (info@freunde-klever-museen.de) oder, mit Nennung des Namens und der Adresse, per Fax (Tel. +49-(0)2821-7501-11).

zurück

Dries Holthuys, Anbetung des Kindes, 1490/1495
-> Diese Seite drucken