Freundeskreis
Museum Kurhaus &
Koekkoek-Haus Kleve e.V.


Neuer Vorsitzender des Freundeskreises gewählt

Die diesjährige Hauptversammlung des Freundeskreises Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V. am 8.8.2007 bedeutete einen wichtigen Einschnitt in der Geschichte des Vereins. Ulrike Sack gab nach acht Jahren den Vorsitz ab, Klaus Hommel, Direktor des Amtsgerichts Kleve, wurde zu ihrem Nachfolger gewählt. Auch Wolfgang Dommers, seit 20 Jahren Schatzmeister des Vereins, trat von seiner Aufgabe zurück; als seinen Nachfolger wählte die Versammlung Dr. Harald Korth. Ferner ernannte der Verein ein neues Ehrenmitglied: Dr. Ulf Hientzsch, der sich bereits seit zwei Jahrzehnten in vieler Hinsicht um den Freundeskreis und die Stiftung B.C. Koekkoek-Haus verdient gemacht hat.

In ihrem Rechenschaftsbericht konnte Ulrike Sack ein weiteres Mal eine eindrucksvolle Jahresbilanz ziehen. Die Angebote des Vereins für seine Mitglieder treffen auf lebhaften Zuspruch: die Sonderführungen in den beiden Klever Museen, die Exkursionen und Kunstreisen sowie die zahlreichen Festakte und die Jubiläumsfeiern in diesem Jahr bezeugen das auf eindrucksvolle Weise. Immer wieder staunenswert ist die enorme ehrenamtliche Arbeit, die zahllose Mitglieder für die beiden Häuser leisten: zwei Museumsshops und das Café Moritz auf der Dachterrasse des Museum Kurhaus Kleve werden auf diese Weise effizient betrieben.

Für die Sammlungen des B.C. Koekkoek-Hauses und des Museum Kurhaus Kleve konnte der Verein wichtige Erwerbungen tätigen. Im Bereich der alten Kunst sind zwei Bildnisse von Sibylla von Kleve und Johann Friedrich von Sachsen hervorzuheben, bei der zeitgenössischen Kunst die späte Druckgraphik von Joseph Beuys und vor allem die monumentale Arbeit „L’ombra del bronzo“ von Giuseppe Penone, die permanent im Klever Forstgarten ausgestellt ist. Auch 2007 leistete der Freundeskreis Museum Kurhaus und Koekkoek-Haus Kleve e.V., der mitgliederstärkste Verein in Kleve, nicht nur einen wesentlichen und unersetzlichen Beitrag zum kulturellen Leben der Stadt und der Region. Er bewegte zudem Finanzmittel in der Größenordnung eines mittelständischen Unternehmens.

Der neu gewählte Vorsitzende des Freundeskreises, Klaus Hommel, bedankte sich sehr herzlich bei seiner Vorgängerin Ulrike Sack für die in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit. Sie habe den Verein organisatorisch perfekt aufgestellt und ihn in der Öffentlichkeit charmant und gewinnend repräsentiert. Dem ehemaligen Schatzmeister Wolfgang Dommers sprach er große Anerkennung für die umsichtige und tadellose Verwaltung der Finanzen aus.

Hommel kündigte an, gemeinsam mit dem neuen Schatzmeister Harald Korth und den übrigen verdienten Mitgliedern des Vorstands den eingeschlagenen erfolgreichen Kurs fortsetzen zu wollen. Und er nahm bereits eine wichtige Aufgabe der nächsten Jahre in den Blick: die tatkräftige Mitwirkung am Um- und Ausbau des Friedrich-Wilhelms-Bades, mit dem das Museum Kurhaus Kleve architektonisch und konzeptionell abgerundet werden wird.

zurück

Klaus Hommel
Ulrike Sack
Wolfgang Dommers
Dr. Ulf Hientzsch
-> Diese Seite drucken